Die Trainerin

Die Trainerin

Mein Hobby und meine Leidenschaft habe ich zum Beruf gemacht...


...und bin überaus glücklich, den Mut gehabt zu haben, diesen Weg zu gehen.

Meine Arbeit mit verschiedenen Caniden, wie         bspw. Wolfhunden (bekannt als „Wolfshybride“), einem auf Zahmheit selektierten Fuchs, welcher auf das russische Silberfuchsprojekt zurückzuführen ist und mittels positiver Verstärkung für Aufklärungsarbeit, soziale Projekte, sowie für Fotoaufnahmen ausgebildet wird, weiteren Tieren mit Wildanteil (bspw. einem Dingo-Mischling) und unterschiedlichsten Haus- und Familienhunden, hat mir in den letzten Jahren viele unglaublich aufschlussreiche Erfahrungen über das Verhalten, die Körpersprache und die Bedürfnisse von Caniden eingebracht.

Mein Werdegang

Ich könnte jetzt lange darüber schreiben, wie sehr ich mir als Kind einen eigenen Hund gewünscht, mein Taschengeld durch Hundesitting und Spaziergänge u.a. mit dem kleinen Bobby von meiner Patentante aufgebessert habe; mein Essen grundsätzlich mit den Straßenhunden und –katzen im Dorf meiner Omi in der Türkei geteilt habe und könnte noch jede Menge ähnliche Geschichten meines Lebens niederschreiben die verdeutlichen, wie wichtig mir der Kontakt zu Tieren und im Speziellen zu Hunden ist. All dies ist aber nicht weiter relevant.

Bis zu dem Tag, an dem ich den sogenannten „Wolfdog“ entdeckte, der schlussendlich die Richtung meines weiteren Lebens angab. Ich war „Feuer und Flamme“.

„A dog is a womens best friend - but a Wolfdog is a way of life“ (Verfasser unbekannt).

Dieses Zitat habe ich damals gelesen. Heute verstehe ich, was damit gemeint ist. Die Faszination für Wolfhunde veranlasste mich, die Körpersprache, das Verhalten und die Bedürfnisse von Caniden theoretisch und praktisch kennenzulernen und zu verstehen. Schnell war klar, dass „Wolfshybride“, bzw. Wolfdogs unglaublich sensible Tiere sind, bei denen man über Strafe und Druck keinerlei Erfolge erzielen kann.

Entsprechend orientierte ich mich schnell und ausschließlich in die Richtung des druck- und gewaltfreien Hundetrainings auf Basis positiver Verstärkung. Nach langer Suche habe ich meinen ersten Wolfhundrüden „Diwan“ in British Columbia/Kanada gefunden. Seine Ausbildung setzte den Grundstein für meine Hundeschule in Duisburg, Moers, Rheinberg und Umgebung. Durch ihn besuchte ich Seminare und Fortbildungen, hospitierte in einer Hundeschule für gewaltfreies Hundetraining und habe mich noch intensiver mit dem Kommunikationsverhalten von Caniden gegenüber Artgenossen und Menschen beschäftigt.

Über diese Wege habe ich den Kontakt zu vielen Haltern von Wildtieren und Tieren mit entsprechendem Wildanteil aufgebaut, wie auch zu dem Fuchs und ihrer Mitbewohnerin, einem Dingo-Mischling und bin überaus dankbar, aktiv an der Ausbildung der jungen Füchsin mitwirken zu dürfen.

 

Gemeinsam besuchten Diwan und ich selbst eine nach „trainieren statt dominieren“ gewaltfrei arbeitende Hundeschule, welche uns aufgrund seines noch ursprünglichen und recht eigensinnigen Wesens sehr intensiv und weit über das „Standardtraining“ hinaus begleitete. Heute noch pflege ich durch eine mittlerweile sehr gute Freundschaft zur Inhaberin und durch meine junge amerikanische Wolfhündin „Lycani“ (Lütti) intensiven Kontakt zu dieser Hundeschule und arbeite auch dort regelmäßig als Hundetrainerin in den Welpenkursen, Grundgehorsamskursen und in der Ausbildung von Hund-Mensch-Teams in der tiergestützten Therapie mit.

Durch die Hospitation in der Hundeschule Casa Canis in Essen und durch meine Erfahrungen aus Wurfbegleitungen einer Zuchtstätte für Wolfdogs, in welcher ich ein intensives Praktikum genießen durfte, habe ich mich entschieden, den überwiegenden Fokus meiner Arbeit auf die Welpenfrüherziehung (Sozialisierung und Umweltgewöhnung) und das Welpen- und Junghundetraining zu legen.

Die unglaublich aufschlussreichen Erfahrungen in der Arbeit mit den verschiedenen Caniden überzeugten mich, mein Hobby und meine Leidenschaft zum Beruf zu machen, in welchem ich mich intensiv und stetig durch Besuche unterschiedlichster Seminare fortbilde.

Ich bin überaus glücklich, den Mut gehabt zu haben, diesen Weg zu gehen und meine gewaltfrei arbeitende Hundeschule für Duisburg, Moers, Rheinberg und Umgebung zu eröffnen und würde mich freuen, auch Sie und Ihr Hundekind begleiten zu dürfen.

Erfahren Sie auf  den Webseiten von hundeschule-positiv.de mehr über unsere Welpenfrüherziehung für Züchter und all jene Hundehalter in freudiger Erwartung auf einen Wurf, über unsere Welpenkurse, unser spezielles Angebot zur Welpensozialisierung und Umweltgewöhnung, unsere Junghundekurse, unsere verschiedenen Grundgehorsamskurse, unseren speziellen Basiskurs für Hunde aus dem Tierschutz mit besonderen Bedürfnissen, sowie unsere Möglichkeiten zur Auslastung und Beschäftigung Ihrer Hunde rund um Duisburg, Moers, Rheinberg und Umgebung.